Gott-Modus aktivieren

Zwar wirkt Windows 10 in einigen Bereichen klarer als der Vorgänger, doch manche Funktionen gehen in der Systemsteuerung förmlich unter. Finden Sie bestimmte Einstelloptionen nicht, hilft Ihnen der GodModus aus der Patsche: Diese erweiterte Systemsteuerung zeigt alle Windows-Einstellungen in Listenform – sortiert nach Kategorien. Um den GodModus zu nutzen, legen Sie auf dem Desktop mit Strg, Umschalt und N einen neuen Ordner an und nennen ihn

GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}.

Tipp: Kopieren Sie diesen Text mit Strg und C in die Zwischenablage und fügen Sie ihn als Ordnernamen mit Strg und V ein, so sind Tippfehler ausgeschlossen. Der GodMode zählt zu den wenigsten Windows-Fenstern, worin sie Ribbon-Menüleiste nicht bereitsteht; außerdem gibt es hier exklusiv die Organisieren-Schaltfläche, die es in Windows 7 gab und mit Windows 8 der genannten Ribbon-Leiste wich. Darüber greifen Nostaltiker im Klassik-Design etwa auf die Ordneroptionen zu.

GodModus-Alle-Einstellungen-im-Blick-1024x576-4dc82a0b03e5bdfa